Meine Favoriten

Mario Feil - Eine Reise nach Schottland im Mai 2010

Mario und seine Familie besuchten Schottland im Mai dieses Jahres. Als begeisterter Hobbyfilmer nahm er dieses Video als eine Erinnerung für seine Familie an die Reise auf und auch, um seinen Freunden zu Hause zu zeigen, wo sie waren.  

 

Einige Hintergrundinformationen zu Mario und seinem Film:

"Ich bin 25 und arbeite derzeit für Fossil Europe im Verkauf hier in Süd-Bayern. Seit drei Jahren erstelle und bearbeite ich Videofilme, da ich immer etwas machen wollte, woran sich die Leute noch nach Jahren erinnern. Es ist einfach toll, wenn man die Bilder zu einem Film zusammen setzt, sie mit passender Musik untermalt und dann feststellt, dass verschiedene Leute dein Video immer und immer wieder ansehen. 

Meine Eltern haben erst vor kurzem ihre Silberne Hochzeit gefeiert, und da meine Mutter immer schon nach Schottland wollte, haben wir uns gedacht: auf nach Schottland. Ich würde mich um alles kümmern (wie z.B. Flüge buchen, Routenplanung, Unterkünfte und sowas alles), so dass die beiden ihren Urlaub genießen könnten. Ich habe alles über das Internet erledigt und stieß dabei auf Ihre Seite. Was mir von Anfang an gefiel, war, dass ich die Region oben auf der Seite anhand der Karte auswählen konnte. Ich hatte eine 10-tägige Reise geplant, von Edinburgh bis Huntly(vier Tage), Castle Trail, Costal Trail, weiter nach Skye für weitere vier Tage und dann zurück nach Edinburgh für den Rückflug.

Wir sind mit einem Mietwagen durch Schottland gefahren (meine Eltern, meine 10jährige Schwester, meine Freundin und ich natürlich) und hätten nie geglaubt, dass wir bei schönstem Wetter so viele unterschiedliche Gegenden sehen könnten und natürlich auch so viele liebenswerte Schotten kennenlernen. Ich nahm meine DSLR, ein Stativ und eine Linse mit und habe ca. 500 Videoclips und ungefähr 5.000 Bilder aufgenommen. Ich war wirklich überrascht, dass so vielen Leuten das Video gefiel und daher habe ich es nach Vimeo hochgeladen , um es mit anderen zu teilen. Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder nach Schottland fahren können."