Meine Favoriten

Rotmilan

Der Rotmilan ist ein wunderschöner Vogel und ein einzigartiger Gleiter in den Lüften. Besonder schön ist das rote, orangefarbene und graue Gefieder, wenn man es von Nahem sehen kann. Der Rotmilan verbreitet sich zur Zeit sehr schnell in Schottland – nachdem es ihn hier jahrzehntelang nicht gab. Besonders in einigen Regionen Südschottlands und in den Highlands hat er seinen Lebensraum.

Ausschau halten

Rotmilane haben lange Flügel und einen relativ leichten Körper, so daß sie lange Zeit mit Leichtigkeit dahin gleiten können. Der tief gespaltene, sehr bewegliche Schwanz der als Steuerruder eingesetzt wird um die Flugbewegungen auszusteuern, ist das charakteristischste Merkmaldes Rotmilans, besonders wenn man seine Silhouette am Himmel entdeckt.

Interessante Fakten

Seitdem in der Mitte der 1980er Jahre schwedische Jungvögel in Schottland ausgesetzt wurden, verbreitet sich der Rotmilan wieder im Land. Begonnen wurde die Wiedereinführung dieses Raubvogels auf der Black Isle bei Inverness (und an einer anderen Stelle in England). Vor kurzem wurden ähnliche Maßnahmen auch bei Perth und im Süden Schottlands durchgeführt, was die Zahl der Rotmilane weiter erhöht hat.

Wo und wann zu sehen

Rotmilane kann man das ganze Jahr über auf den Wiesen und Feldern der Highlands, Perthshires und Südschottlands sehen.

Hotspots

Vom North Kessock Informationszentrum aus, auf der Black Isle nördlich von Inverness, kann man die Rotmilane von weitem beobachten. Von den von der A9 abgehenden Straßen über die Halbinsel zwischen North Kessock, Tore und Dingwall hat man gute Gelegenheit, Rotmilane zu sehen. In Zentralschottland gibt es bei Argaty auf den Braes of Doune eine Fütterungsstation. In Galloway kann man die Aussichtspunkte auf dem Red Kite-Trail zwischen Newton Stewart und Castle Douglas nutzen, und eine weitere Fütterungsstation (auf einem Bauernhof) besuchen.

Für weitere Informationen siehe die  RSPB Rotmilan Seite.