Meine Favoriten

Große Raubmöwe (Stercorarius) 207012 Mark Hamblin (rspb-images.com)24/02/2009

In Schottland ist die grosse Raubmöwe auch unter dem Spitznamen ‘bonxie’ bekannt. Das Wort stammt aus dem Dialekt, der auf den Shetlandinseln gesprochen wird, und passt gut auf diesen räuberischen Vogel und Essensdieb. Die grosse Raubmöwe ist einer der größten und mit Sicherheit aggressivsten Seevögel Europas.

Ausschau halten

Eine grosse Raubmöwe ist größer als eine Heringsmöwe und etwas kleiner als eine Mantelmöwe. Sie hat ein mittelbraunes Gefieder mit dunkler Zeichnung. Auf den breiten Flügeln sind weiße Zeichnungen  zu sehen.

Interessante Fakten

Die große Raubmöwen (in Schottland oftmals Bonxie genannt) sind sehr geschickt, wenn es darum geht, anderen Seevögeln die Nahrung zu stehlen oder sie zu töten. Sie werden immer räuberischer, wenn es zu wenig Fische als Nahrung gibt, wie es auf den Shetland- und Orkneyinseln in den letzten Jahrzehnten mehrfach vorgekommen ist. Selbst ein Vogel von der Größe eines Basstölpels ist, wenn der hungrige Blick einer großen Raubmöwe auf ihn fällt. dann nicht mehr sicher.

Wo und wann zu sehen

Die meisten Raubmöwen kommen im März nach Großbritannien zurück, nachdem sie zwischen der Biscaya und Westafrika überwintert haben. In Schottland brüten die meisten der großen Raubmöwen auf den Orkney- und Shetlandinseln.

Hotspots

Die größte Raubmöwenkolonie der Welt ist auf Foula, einer Insel, die in der Nähe der Shetlands liegt. Andere Hotspots sind Hermaness und Hoy.

Weitere Informationen über die  große Raubmöwe finden Sie auf der Webseite der RSPB.