Meine Favoriten

erwachsenes Fischadler-Weibchen im Landeanflug bei Eyrie(rspb-images.com)

Seit 1954 mit der Wiederansiedlung der Fischadler in Schottland begonnen wurde, haben sich die Fischadler zum aufgehenden Stern unter den Greifvögeln entwickelt. Die jetzt etwa 150 Paare brüten hauptsächlich in den Highlands, aber es gibt weitere Möglichkeiten sie bei ihren Horsten in anderen schottischen Regionen zu beobachten.

Ausschau halten

Obwohl der Fischadler zu den Greifvögeln gehört, kann man ihn durchaus mit einer großen Möwe verwechseln. Ihr Gefieder ist weiß und braun und die äußeren Flügelspitzen sind sehr stark V-förmig nach unten gebogen. Ihr Ruf klingt wie ein Pfeifen und ist in einer hohen Tonlage. Bei der Jagd nach Fisch schweben sie mit langsamen Flügelschlägen regelrecht über dem Wasser. 

Interessante Fakten

Fischadler ernähren sich von Süß- und Salzwasserfischen. Sie überwintern in Westafrika, in Ländern wie z.B. dem Senegal und Gambia. Eine Satellitenüberwachung von Fischadlern hat ergeben, dass etliche der schottischen Tiere bei ihrem Vogelzug im Frühling und im Herbst weite Flugstrecken zurücklegen (z.B. von Südirland nach Nordspanien). 

Wo und wann zu sehen

Fischadler kann man in den Highlands und den Borders zwischen April und August beobachten.In  Loch Garten bei Aviemore und Loch of the Lowes bei Dunkeld kann man sie in ihren Horsten sehen. Wer hier kein Glück hat, kann sich aber eine Live-Videokameraaufzeichnung ansehen, und zwar im Glentress Forest Visitor Centre und Kailzie Gardens Visitor Centre in der Nähe von Peebles, sowie auf der David Marshall Lodge bei Aberfoyle.

Auf ihre Jagd nach Beute kann man sie gut auf der Rothiemurchus Fish Farm bei Aviemore beobachten sowie in der  Findhorn Bay bei Forres.

Für weitere Informationen besuchen Sie Rutland Ospreys.