Meine Favoriten

Alpenkrähe (rspb-images.com)

Der rote Schnabel und die roten Beine, die klangvollen Rufe und besonders die agilen Flugstunts der Alpenkrähe machen sie zu einer Besonderheit der grasbewachsenen Klippen und der Bauernhöfe in Küstennähe. Die beste Gelegenheit dieses seltene Mitglied der Rabenfamilie in Schottland zu beobachten bietet sich westlich von Islay.

Ausschau halten

Ihr Ruf ist ähnlich wie der einer Dohle, aber mit einem nahezu elektrischen Oberklang bei dem 'kii-ah'. Die Alpenkrähen sind gute Flieger und zeigen erstaunliche Flugmanöver. Ihre Flügel erscheinen breit und abgerundet, das Gefieder ist schwarz, der Schnabel ist lang und rot und die Beine sind ebenfalls rot.

Interessante Fakten

Alpenkrähen sind oft in der Nähe von Viehweiden anzutreffen, da die Fliegen, die sich meist auf den Kuhfladen tummeln, ihre Lieblingsspeise sind. Da sich die Anzahl an Weidevieh jedoch verringert hat, ist die Anzahl der Alpenkrähen ebenfalls zurückgegangen. Und dort, wo es noch genug Vieh gibt, sorgen moderne Wurmmittel dafür, dass die Fliegen nicht mehr an die Kuhfladen gehen und sind damit für die Vögel ebenfalls uninteressant.

Wo und wann zu sehen

Heutzutage sind die Alpenkrähen recht selten geworden. Es gibt noch einige kleinere Kolonien auf Islay (speziell im Westen) und auf den umliegenden Inseln. Hier können Sie Glück haben und sie das ganze Jahr über finden..

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Alpenkrähe Seite des RSPB (auf englisch).