Meine Favoriten

Schneehase

Es ist der 'Meister Lampe' des schottischen Hochlands (und er lebt außerdem auf großem Fuß!). Manchmal wir er auch der 'blaue' Hase genannt, weil sein Fell im Frühjahr und Herbst eine leichtee Blautönung aufweist. Sie kommen am häufigsten in den mittlerern oder oberern Lagen der heidebedeckten Hügel vor.

Ausschau halten

Wo man die Schneehasen am besten entdeckt hängt von der Jahreszeit ab. Ihr Winterfell weist weiße, blau-graue und schwarze Musterungen (an den Ohren) auf. Das Sommerfell ist wesentlich grauer aber dennoch blasser als das Fell der braunen Feldhasen. Die großen Ohren sind über dem Heidekraut gut zu erkennen, wie auch der Hase im Winter - mit weißem Fell - in schneefreien Berggegenden gut zu sehen ist.

Interessante Fakten

Die Pfoten des Schneehasen werden wie Schneeschuhe eingesetzt (ihre nordamerikanischen Verwandten heißen “Schneeschuhhasen”) und verteilen auf dem Schnee das Gewicht des Tieres. Die Schneehasen ernähren sich hauptsächlich von den jungen Trieben des Heidekrauts, daher kommen sie nicht unbedingt in den mittleren Berglagen vor, die zur Moorhuhnjagd genutzt werden.

Wo und wann zu sehen

Schneehasen leben auch in einigen ungewöhnlichen Gebieten, wie dem moorigen Flachland von Flanders Moss zwischen Stirling und Aberfoyle. Leicht lassen sie sich auch auf dem Heidemoor der Shetlandinseln erkennen (dort verändert sich ihr Fell im Winter nicht). Ihre Hochburg haben die Schneehasen allerdings in der Heidelandschaft von Deeside und in den Cairngorms, wo es auch Moorhühner gibt. Die A939 von Cock Bridge nach Tomintoul (üblicherweise einer der ersten Straßen die wegen Schnees gesperrt werden müssen) führt durch eine Heidelandschaft, in der es viele dieser Hasen gibt.