Meine Favoriten

Outer Hebrides - Startseite

Begrabene Schachfiguren

Die Uig Sands im Westen von Lewis sind durch eine erstaunliche Anzahl von Schachfiguren, den so genannten Chessmen berühmt geworden. Diese sind aus Walross-Elfenbein und Walzähnen geschnitzt. Die vorzüglich geschnitzten Figuren wurden in 1831 entdeckt.

Die Schachfiguren wurden aller Höchstwahrscheinlichkeit nach, im norwegischen Trondheim im 12. Jahrhundert geschnitzt und wurden wahrscheinlich dann in Uig vergraben, als die Äußeren Hebriden noch unter Wikinger Herrschaft standen. 93 Figuren von 4 oder 5 Spielen überlebten. 11 Figuren können im Museum of Scotland und 82 im British Museum besichtigt werden. Siehe Lewis Schachfiguren im Museum of Scotland und British Museum