Meine Favoriten

Isle of Skye & Kyle of Lochalsh - Startseite

Die Tierwelt auf der Insel Skye

Skye ist groß genug, um die weltbekannte Bergkette der Cuillin's zu beheimaten und hat zudem noch eine beeindruckende Küste. Verschiedene Halbinseln, jede mit ihrer eigenen Flora und Fauna, tragen zu dieser Küstenlinie bei, an der viele Otter leben. Vom Nordwesten der Insel, wo es Bergblumen gibt, Adler und Wachtelkönige in den Feldern bis zu den Gehölzen mit den blauen Wiesenglockenblumen und geschützten Buchten bei Elgol und Sleat ist es eine Strecke mit viel Abwechslung. Das nahe Festland bietet zahlreiche Möglichkeiten für Bergwanderungen durch Gegenden, wo das Rotwild zu Hause ist.

 

Otterbeobachtung

Otter sind nicht leicht zu finden, und um sie zu beobachten, braucht man viel Geduld – was Teil der Freude daran ist. Man hat bessere Chancen, wenn man sich dafür einen geeigneten Platz aussucht, wie zum Beispiel den ‘Otter Haven’ auf Kylerhea. Im Sommer kann man mit der Fähre von Glenelg dorthin gelangen, mit dem Auto biegt man nach ca. 6.5 km auf der A87 hinter der Skye-Brücke nach Kylerhea ab. Vom dortigen Parkplatz geht man ein kleines Stück zum Unterstand, der die Meerenge von Kylerhea überblickt – von hier aus lassen sich Seehunde, Kegelrobben, Austernfischer, Flußuferläufer und mit Glück Otter beobachten.

Blaue Wiesenglockenblumen und Delphine

Südwestlich von Kylerhea, über die A851 zu erreichen, liegt die Halbinsel Sleat. Sie ist stärker bewaldet als der Rest von Skye und man kann im Sommer in dieser Gegend blaue Wiesenglockenblumen, wilden Knoblauch und andere Waldblumen finden. Deren Farben und Düfte kann man auf den Wegen um Armadale Castle begegnen. In der Nähe legen die Boote zur Meeresbeobachtung ab (besonders gut sind die Chancen, Delphine und andere Meeressäugetiere zu sehen). Sea-fari Adventures

Seehunde und Trollblumen

Zehn Kilometer südwestlich von Broadford windet sich die B8303 um Loch Slapin und erhebt sich der wohlgeformte Blaven über den kleinen Pachtgütern in Torrin. Der kalksteinhaltige Boden unterstützt das Wachstum der Eschen und Haselsträucher. Die Vielfalt in Größe, Form und Verbreitung von Flechten in dieser Gegend mag erstaunen. Zwischen den Felsen sind im Sommer die runden gelben Blüten der Trollblumen (Ranunkeln) zu finden. Besonders erstaunlich ist es, daß man am Ende des Fjordes entlang der Straße die arktisch-alpinen Pflanzen wie die Kalk-Polsternelke entdecken kann. Weiter südlich entlang der B8083 hat man eine beeindruckene Sicht über die Black Cuillin-Berge und kann von Elgol aus nach Loch Coruisk fahren, um Seehunde zu sehen. Bella Jane Boat Trips 

Orchideen und Adler

Nördlich von Portree liegt die Halbinsel von Trotternish, in deren Acker- und Weideland Heuwiesen eingebettet sind – eine Rarität, die es in Großbritannien kaum noch gibt. Orchideen sind hier zu finden, man kann das Singen der Wachtelkönige hören und sich im Frühling an den in den Böschungen blühenden Schlüsselblumen erfreuen. Bergpflanzen lassen sich auf Skye am besten in der Gegend von Trotternish finden. Als Ausgangspunkt für Wanderungen über die spektakulären Felsen von Quirang eignet sich am besten der Parkplatz am Friedhof westlich von Balmeanach an der Nebenstraße von Uig nach Staffin. Man sollte besonders auf die gelbe Bibernelle und die Rufe der Ringamseln Goldregenpfeifer achten. Stein- und Seeadler steigen über einem auf.

Wälder und Wasserfälle

Ganz in der Nähe des wichtigsten Fährterminals der Western Isles bei Uig liegt am Fuße eines beeindruckenden Wasserfalls ein aus heimischen Eschen und Bergulmen bestehender Laubwald. Am östlichen Ende des Ortes gibt es Parkmöglichkeiten, von dort aus kann man auf einem markierten Weg entlang des River Rha durch Rha Glen (das Rha-Tal) wandern und die Farben der Bäume, Moose und Flechten genießen. Ein weiterer Pfad führt durch den nahe gelegene Conon Wood, der etwa einen Kilometer südlich, am selben Fluß liegt.

Meeresbewohner

Heute benutzen die meisten Besucher von Skye die Brücke zwischen Kyle of Lochalsh und Kyleakin. Als Basis für das Mittelteil der Brücke wurde die kleine Insel Eilean Ban genutzt. Hier Hat Gavin Maxwell, Otterfreund und Autor von “Ring of Bright Water” bis zu seinem Tode gewohnt. Das Brückendesign enthält Elemente aus dem Leben der Otter. Die Flora und Fauna in dieser Meerenge ist noch intakt. Einen guten Eindruck davon bekommt man auf einer der Bootstouren, die man in Kyle, Lochalsh oder Broadford buchen kann. Seaprobe Atlantis Glassbottom Boat Trips

Wälder mit Ausblick

Von der Ansiedlung Balmacara gelangt man zu den Waldwegen durch die angepflanzten und noch natürlich existierenden Wälder (wie zum Beispiel die heimischen Birken- und Eichenwälder bei Coille Mhor). Zu erreichen ist diese Gegend von der A87, etwa acht Kilometer östlich von Kyle of Lochalsh. Es gibt hier ein Informationszentrum und von den höher gelegenen Waldwegen hat man einen guten Blick über Skye. 

Rotwild und Adler

Wer die Ausdauer und Fähigkeiten zu Bergwanderungen besitzt, der wird in der Gegend von Kintail mit beeindruckender Landschaft und Natur belohnt. Einen guten Ausgangspunkt bietet das Morrich Countryside Centre bei Inverinate, das etwa 26 Kilometer östlich von Kyle of Lochalsh an der A87 liegt. Auf dem Weg zu den Five Sisters of Kintail oder den Wasserfällen von Glomach (mit 113 Metern einer der höchsten Wasserfälle Großbritanniens) begegnen dem Wanderer Rotwild,


 

Grey Seal, RSPB images