Meine Favoriten

Fort William, Ben Nevis & Lochaber - Startseite

Fort William

Die Hauptstadt der Outdoor-Aktivitäten in Großbritannien beschränkt sich nicht allein auf Touren und Freizeitaktivitäten, sondern ist auch umgeben von mit der schönsten ursprünglichen Landschaft Schottlands am südlichen Eingang zum Great Glen.

'An Gearasdan' - die Garnison

Der gälische Name für Fort William ist ein wichtiger Bestandteil der Stadtgeschichte. Dem Clanchief Cameron of Lochiel gehörte das Land nördlich der Stadt und war ein Gegner von Wilhelm von Oranien, der 1690 König war, als eine neue Festung gebaut und nach ihm benannt wurde.

Obwohl die Menschen in der Gegend treu zu Cameron standen, hat der Name dennoch überlebt und bezeichnete bald nicht nur die Festung selbst, sondern auch die Siedlung. Die alten Verteidigungsmauern und Kasernen wurden endgültig abgeräumt, um Platz für die West Highland Eisenbahn zu schaffen. Diese wichtige Verbindung wurde 1894 eröffnet.

Mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz gelang Fort William zu Wohlstand, da nun viele Touristen hierher gelangten um die wunderbare Umgebung, speziell das Glen Nevis und den höchsten Berg Großbritanniens, den Ben Nevis, zu erkunden.

Heutzutage ist die Stadt immer noch sehr beliebt bei Gästen und dient auch als Einkaufszentrum für das gesamte Gebiet Lochaber.

Unterkünft in Fort William:

Da Fort William ein beliebtes Urlaubsziel ist, findet man hier Unterkünfte für jeden Geldbeutel. Es gibt eine große Anzahl Hotels, viele davon mit Blick auf Loch Linnhe im Süden der Stadt. Bed and Breakfast sowie Gästehäuser sind ebenfalls reichlich vorhanden, sowohl mitten im Zentrum selbst, als auch im Rest der Stadt. Preiswerte Unterkünfte wie Hostels gibt es auch und weitere Hotels, Gästehäuser und B&B Unterkünfte um Spean Bridge und Roy Bridge.

Sehenswürdigkeiten in und um Fort William »

Die alten Verbindungen zu den Jakobitern und Bonnie Prince Charlie können Sie im traditionellen West Highland Museum in Fort William erfahren. Am Rande der Stadt befindet sich die Ben Nevis Destillerie, in der auch Führungen angeboten werden. Die Ausstellung "Treasures of the Earth" in Corpach informiert Sie umfassen über Steine und Edelsteine aus der ganzen Welt. Etwas weiter weg liegt "The Ice Factor" in Kinlochleven mit der größten Indoor-Kletterwand der Welt sowie Übungsmöglichkeiten zum Felsenklettern.

Freizeitangebote in und um Fort William »

In der näheren Umgebung der Stadt gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern oder zum Klettern und zwar für alle Schwierigkeitsgrade. Die Nevis Range an den Hängen des Aonach Mor ist eines der bekanntesten und beliebtesten Skigebiete Schottlands, das das ganze Jahr über geöffnet ist. Mit der Bergbahn können Wanderer aber auch Mountainbiker bis fast zum Gipfel hochfahren. Hier gibt es auch die längste Mountainbikepiste in Großbritannien. die Angebote richten sich nicht nur an Profis. Am Loch Linnhe gibt es etliche Anbiete für Bootstouren um Seehunde oder andere Tiere zu sehen.

Essen und Trinken »

Fort William ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der westlichen Highlands. Daher erwartet Sie hier eine große Auswahl an Speiselokalen. Unübertroffen ist natürlich das Inverlochy Castle, aber es gibt auch andere, sehr gute Restaurants von gutem Ruf wie Crannog oder Lime Tree. Weitere Möglichkeiten bieten sich in Glenfinnan oder Spean Bridge.

Ben Nevis »

Der Ben Nevis mit seinen 1.344 m ist nicht nur der höchste Berg Großbritanniens, sondern auch mit Abstand das beliebteste Ziel für Kletterer und Bergsteiger. Die meisten Wanderer benutzen den sogenannten "Touristenweg" vom Glen Nevis, ein sehr gut ausgebauter Weg bis zum Gipfel. Dennoch ist diese Strecke nur für gut ausgerüstete und erfahrene Bergwanderer geeignet.

Schottlands Hauptstadt der Outdoor-Aktivitäten »

Die große Angebot an Aktivitäten in Lochaber machen die Gegend, speziell mit Fort William als Ausgangspunkt für viele Wanderungen und den Great Glen Way, zur Hauptstadt der Outdoor Aktivitäten. Parallel dazu verläuft die Strecke entlang dem Caledonian Canal nach Inverness. Glen Nevis ist ebenfalls ein beliebtes Wandergebiet. Von hier hat man auch Zugang zum Ben Nevis und anderen Munros.

Mit der Eisenbahn nach Mallaig »

Die Strecke zwischen Fort William und Mallaig geht über 67 km und wird oft als die schönste Eisenbahnstrecke der Welt bezeichnet. Die Fahrt ist zu jeder Jahreszeit ein Ereignis. Auf dieser Reise sehen Sie die Small Isles und Skye und können einen kurzen Blick auf die 'White Sands of Morar' erhaschen, der berühmte weiße Sandstrand von Morar. Die berühmte Dampfeisenbahn - The Jacobite - fährt diese Strecke im Sommer.

Veranstaltungen »

In Fort William erwarten Sie einige der aufregendsten und besten Berg und Abenteuer Sportveranstaltungen. Zum Beispiel das Fort William Mountain Festival vom 15.-19. Februar. Ein viertägiges Programm mit Vorträgen, Aktivitäten, Filmen, Workshops, Music, Theater, Lesungen, Kunst und Fotografie, die sich alle um die Berge im Herzen der Highlands drehen. Die Stadt war auch vom 9.-10. Juni 2012 Austragungsort der Mountainbike Weltmeisterschaft 2012 und verfügt über Abfahrtspisten und 4 Cross Action Stages.