Meine Favoriten

Ayrshire, Arran & Clyde Valley - Startseite

Arran und seine Geschichte

Arrans Geschichte reicht so weit in die Vergangenheit zurück, dass sie  sich in den schottischen Mythen und Legenden verliert. Wir können an dieser Stelle nicht auf alles eingehen, aber stellen Ihnen einige wichtige Episoden in der Geschichte Arrans vor, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Die ersten Bewohner auf der Insel Arran, deren Spuren man heute noch sehen kann, bevölkerten die Insel in der Jungsteinzeit, also zwischen 4.500 und 2.000 v. Chr..
Anhand von Überresten der ehemaligen Flursysteme kann man davon ausgehen, dass sie Bauern waren. Ein wirklich eindrucksvoller Beweis für ihre Existenz sind die Steinkreise, Megalithen und Steingräber auf Arran. Der ursprüngliche Sinn und Zweck dieser Monumente ist leider nicht bekannt, aber höchstwahrscheinlich hatten sie alle eine zeremonielle Funktion. Das älteste dieser megalithischen Baudenkmäler wurde gegen Ende der Jungsteinzeit errichtet. Bis zum Ende der Bronzezeit (ca. 2.000 bis 600 v.Chr.) wurden jedoch noch viele andere erstellt.

Die Faszination dieser prähistorischen Denkmäler auf Arran kann man bei einem Besuch des Machrie Moor erleben.
Hier stehen kurz hintereinander sechs dieser Steinkreise. Sie sind am Ende eines Feldweges, der von der A841 abgeht. Der Platz ist ausgeschildert und es gibt auch einen kleinen Parkplatz für Besucher. Von dort läuft man noch gut 1 Meile, aber es ist nicht schwer zu finden. Der Weg dorthin ist oftmals nass und aufgeweicht, aber er führt über flaches Gelände ohne Steigungen. Nach ungefähr der Hälfte des Weges nahe dem Moss Farm Road Steinkreis finden Sie einen Zaunübertritt. Bitte verwechseln Sie diesen Zugang nicht mit dem der Steinkreise von Machrie Moor. Diese sind am Ende der ausgeschilderten Strecke.

Machrie Moor war eine große Anlage und die dort befindlichen Megalithen waren Teil eines großen Heiligtums oder einer zeremoniellen Stätte. Während der Jungsteinzeit wurden zunächst mehrere Holzkreise mit Pfählen auf dem Moor errichtet und zwar dort, wo jetzt die Steinkreise stehen. Der Hauptkreis bestand aus ca. fünfzig holen Pfählen mit einem inneren Kreis aus noch höheren Pfählen, die hufeisenförmig angeordnet waren. Heute sind allerdings keine Spuren dieser Holzpfähle mehr zu entdecken. Was geblieben ist, sind die Steinkreise, die die Holzkreise erstetzt haben.

Arran und seine Geschichte