Meine Favoriten

Scotland - Articles

Year of Natural Scotland

Wie viele der Schotten wissen schon, dass ihr Land mehr als 10 % der Küstenlinie Europas und über 800 Inseln bietet? Oder dass Killerwale und die weltweit größte Delphinart regelmäßig in schottische Gewässern patrouillieren. Nicht zu vergessen ist, dass ein Fünftel der Weltbevölkerung der Basstölpel einen Felsvorsprung vor der wilden schottischen Westküste bewohnt? All dies und mehr wurde bereits 2013 gefeiert, einem Jahr, das man zum Year of Natural Scotland, dem Jahr der schottischen Natur erklärt hat.

Year of Natural Scotland
Die schottische Regierung, Visit Scotland und Scottish Natural Heritage gehören zu der Reihe von Organisationen, die sich für dieses Jahr einsetzen, mit dem Schottlands Naturerbe gefördert wird. Die Natur und damit verbunden auch die Tierwelt sind wichtige Sehenswürdigkeiten in Schottland. Man schätzt, dass 40 % aller Ausgaben der Touristen für Aktivitäten in der Natur sind. Das sind satte £127 Millionen, die der schottischen Wirtschaft zugutekommen.

Die Naturschönheiten Schottlands sind offensichtlich, wie Rebecca Morris, Outdoor-Führer und 2012 Highland Botschafter des Jahres, sehr deutlich erklärt. Sie ist fest hinter dem große Jahr:” Schottland ist aus so vielen Gründen etwas Besonderes. Für mich ist es der schönste Ort der Welt. Ich liebe das Urwüchsige, die Abgeschiedenheit, das Gefühl der Wildnis in den Highlands und in Kombination mit der Geschichte, Natur, Kultur, Folklore, Musik und Essen ist es (Schottland) einfach unschlagbar!”


Worum geht es beim Year of Natural Schottland eigentlich?
Das Year of Natural Scotland startet am 1. Januar und bietet das ganze Jahr über unzählige Veranstaltungen, wobei bereits existierende Veranstaltungen auch unter dem Namen Year of Natural Scotland laufen, sowie eine Vielzahl von neuen Festivals und Aktivitäten, die nach und nach im Laufe des Jahres bekannt gegeben werden.

Das Jahr basiert auf einer Reihe von zentralen Themen wie z.B. Naturlandschaften, menschlich erbautes Naturerbe, natürliche Speisekammern, nachhaltiger Tourismus, Naturspielplatz, Flora und Fauna, Kunst in Natur und Natur in den Städten. Die verschiedenen Veranstaltungen, Festivals und andere Ereignisse drehen sich alle um diese Themen.

Year of Natural Scotland Veranstaltungen
Zu den Hauptveranstaltungen im Frühjahr gehören das Dumfries and Galloway Wildlife Festival, ein zweiwöchiges buntes Programm mit Wildtier-Beobachtung in Südschottland (29.März bis 29.April 2014), darunter Rotwild-Touren, Dachse beobachten und einer Reihe von familienfreundlichen Aktivitäten. In diesem Jahr ist auch der 175. Geburtstag von John Muir, einem der berühmtesten Naturforscher Schottlands, mit einer Reihe von Veranstaltungen rund um seinen Ehrentag am 21. April. Versäumen Sie nicht die Aktionen auf den Inseln, darunter das diesjährige Arran Mountain Festival vom 10.-17.Mai, das einige der spektakulärsten Landschaften Schottlands für Wanderer und Kletterer aller Schwierigkeitsgrade unter dem Banner Year of Natural Scotland zugänglich macht.
 

Im Sommer steht die Wiedereröffnung des Abbotsford House und dem North Berwick Fringe by the Sea auf dem Programm. Beide greifen die Themen des Year of Natural Scotland auf. Später im Jahr, vom 31. August bis zum 8. September, folgt das Largs Viking Festival, das gleichzeitig auch den 750. Jahrestag der Schlacht von Largs feiert.

Das Year of Natural Scotland lädt dazu ein, dass Menschen in die wunderbare und reiche Natur Schottlands eintauchen. Eine gute Möglichkeit dazu ist das Windfest im September, bei der Schottland als weltweit anerkanntes Ziel für Kitesurfen und Windsurfen gefeiert wird. Es sind die Erfahrungen, die man macht und auch das Verstehen und Vermitteln der Bedeutung, um die es im Year of Natural Scotland überhaupt geht.

© Alan Bird 2012