Meine Favoriten

Scotland - Articles

Süßwasserangeln

Südwest-Schottland hat die größte Anzahl einheimischer Süßwasserfische. In anderen Gegenden wurden Süßwasserfische bewusst von Menschen ausgesetzt oder kamen auf anderen Wegen dorthin. Im Norden des Landes findet man außer Hecht nur sehr selten andere Süßwasserfische.

Die Äsche gilt als Süßwasserfisch und kann sogar in weiter nördlich gelegenen Flüssen wie dem River Tummel in Perthshire gefunden werden. Auch der Hecht ist weit verbreitet und ist in vielen Flachlandseen, Flüssen und sogar in einigen höher gelegenen Gewässern bis hinauf nach Inverness zu finden. Auch der Barsch ist ebenfalls weit verbreitet.

Seitdem man Rotaugen in Hechtgewässer eingeführt hat, haben sich andere Süßwasserfische ebenfalls sehr verbreitet. Neuerdings findet man auch größere Mengen im Loch Tay und Loch Lomond.

Andere Arten, auf die man in den verschiedensten Angelteichen trifft, sind Rotfeder, Schleie, Brasse, Hasel , Gründling, Kaulbarsch und Döbel. Für Süßwasserfische besteht keine Schonzeit in Schottland. Allerdings muss man genau wie für die Forelle einen Angelerlaubnis erwerben.

Süßwasserfischen (Coarse-Fishing)

Süßwasserangeln - Cowans Loch