Meine Favoriten

Scotland - Articles

Schottlands Top Golfplätze

Diese persönliche Auswahl an großartigen Plätzen wird Ihnen Lust auf mehr Golf in Schottland machen.

Eine persönliche Liste der Top 10 ist naturgemäß sehr subjektiv! Es kommt auf das Spiel an dem Tag an, das Wetter, die Mitspieler und natürlich Ihren Score. All dies und mehr haben Einfluss darauf, wie Sie einen bestimmten Platz beurteilen.

Es herrscht natürlich Einigkeit darüber, dass die Plätze für die Scotland's Open Championship an erster Stelle dieser Liste stehen würden, aber es gibt auch genug kleinere Plätze, an denen Freizeitgolfer Gefallen finden und die ihrer Spielstärke eher entgegenkommen. Die Liste ist nicht übermäßig beeinflusst von den großen Namen und beinhaltet einige weniger bekannte Plätze des Landes. Ein oder zwei Plätze, die Sie vermutlich erwartet haben, werden Sie nicht finden, da der Zugang für Gastspieler nicht einfach ist. Aus diesem Grunde haben wir sie weggelassen. 
 

  1. Carnoustie Championship
  2. St Andrews Old
  3. Kingsbarns
  4. Gleneagles Kings
  5. Nairn Golf Club
  6. Turnberry Aisla
  7. Royal Dornoch
  8. Boat of Garten
  9. Cruden Bay
  10. The Machrie

1. Carnoustie Championship
Der Carnoustie Meisterschaftsplatz würde wegen seiner eindeutigen Qualität und seiner Verwegenheit vermutlich unser Sieger in allen Kategorien sein. Aber der Meisterschaftsplatz ist nur etwas für erfahrene Golfer, die wissen, wie man in den unterschiedlichen Küstenbedingungen spielt. Wenn der Wind weht und das Rough hoch steht, dann ist Carnoustie wirklich frustrierend, wie so mancher Teilnehmer der Open von 1999 bezeugen kann.

2. St Andrews Old
Schottlands First Lady des Golfspiels sollte hoch oben in der Top 10 Liste stehen, obwohl sie jetzt ganz beträchtliche Konkurrenz bekommen hat. Dennoch ist dies ein Platz, auf dem jeder Golfer wenigstens einmal im Leben gespielt haben sollte. Und Sie werden nicht enttäuscht sein: The Old Course ist der historische Eckpfeiler des Spiels und bleibt dennoch einer besten Herausforderungen des Golfspiels.

3. Kingsbarns
Fifes Neuzugang entspricht nicht ganz der Norm der schottischen Golfszene. Obwohl nur einige Jahre alt, werden die rollenden Fairways, die nicht gerade einen altertümlichen Austragungsort darstellen, zu den 'Klassikern' gezählt. Die amerikanischen Entwickler haben ein Meisterstück von einem Küstenplatz geschaffen, der an Küste von Fife in Tuchfühlung mit früheren Plätzen liegt. Unabhängig vom Alter gehört Kingsbarn jetzt zu einem der besten Golferlebnisse.

4. Gleneagles Kings
James Braid startete seine Karriere als Architekt von Golfplätzen mit Plätzen, die als seine besten gelten, dem Gleneagles Kings and Queens Courses. The Queens ist raffiniert und meist nicht so viel bespielt, während The Kings tatsächlich der Herrscher über alle ist - eine großartige Herausforderung auf Heideland in einer atemberaubenden Umgebung.

5. Nairn Golf Club
Auf dem Nairn Golf Club wurde 1999 der Walker Cup ausgetragen. Dieser Platz stellt sogar die besten Golfer auf die Probe. Auf den ersten Blick wirkt er sehr zierlich und perfekt, jedoch wird jedes Spiel gnadenlos abgestraft, das nicht von bester Qualität ist. Die Schläge, die man eventuell vom Tee oder entlang der Fairways gewinnt, verliert man meist wieder auf den unglaublich weitläufigen und seidenglatten Greens

6. Turnberry Ailsa
Der Ailsa Platz von Turnberry ist ein Klasseakt in jeder Hinsicht. Nicht nur wegen des Design oder der Finesse, sondern auch wegen seiner traumhaften Lage, von der aus man über die Clyde Mündung nach Arran, Kintyre und Ailsa Craig hinschaut. Im Laufe der Jahre ist Turnberry Zeuge einiger unvergesslicher Augenblicke geworden, wie zum Beispiel 1977 im Wettkampf um die Open Championship zwischen Tom Watson und Jack Nicklaus..

7. Royal Dornoch
Wie bei jedem anderen erstklassigen Golfplatz, so kommt man in Royal Dornoch auch dessen Geheimnissen nicht so leicht auf die Spur. Die erhöhten, super schnellen Greens und die tiefen Schutzbunker lassen die Golfer während der ersten zwei oder drei Runden reichlich frustriert zurück. Aber wie bei jedem anderen großartigen Platz gilt auch hier, dass der Royal Dornoch zu ihren bevorzugten Plätzen gehört, sobald Sie den Charakter und die beste Taktik für diesen Platz verinnerlicht haben.

8. Boat of Garten
Wer erst einmal die wichtigsten Open Championship Plätze gespielt hat, der wird sich bei seinem zweiten oder dritten Besuch daran machen, die wahren 'verborgenen Prachtkurse' in der Heimat des Golfs zu erkunden. Boat of Garten ist einer der schönsten Golfplätze in den Highlands. Die Fairways werden von Weißbirken, Heidekraut und Ginsterbüsche flankiert werden und die Cairngorms, die in paar Kilometer weiter südlich liegen, bieten eine traumhaft schöne Kulisse. Der Platz selbst ist wirklich eine Herausforderung.

9. Cruden Bay
Der Cruden Bay Platz wurde in den letzten Jahrzehnten von tourenden Golfern entdeckt und ist jetzt für die meisten zu einem festen Bestandteil einer Golfreise geworden. Der Platz ist ein Innbegriff des schottischen Küstengolfs und liegt in der Nähe der Bay of Cruden mit Blick über Slain Castle. Cruden Bay hat etwas raffiniertes und macht das Spiel in den wunderbaren, steilen Dünen zu einer Herausforderung.

 10. The Machrie
Ohne Zweifel sollten andere herrliche Küsten- oder Innlandplätze vor The Machrie aufgelistet werden, aber nur wenige von ihnen bieten so ein einzigartiges Golferlebnis. The Machrie auf der Insel Islay hat sich seit seinem Bau nicht verändert. Er ist ein Relikt aus den frühen Tagen des Golfs, sei es beim Abschlag über den Hügel oder beim blinden Schlag. Die Anreise zum Platz ist etwas umständlich, aber das Spielerlebnis ist es wirklich wert.

 

Royal Dornoch